Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Kreis

Peter Mattigk

Julia Wiedemann; Peter Mattigk

DIE LINKE. Oder-Spree stellt Kreistagslisten auf

Auf ihrer Gesamtmitgliederversammlung am 12. Januar in Groß Rietz wählte der DIE LINKE Oder-Spree ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl 2019. Vierzig Bewerberinnen und Bewerber sowohl Parteimitglieder als auch parteilose - werden für DIE LINKE in den vier Wahlkreisen des Landes antreten.


Im Wahlkreis 1, der Erkner, Schöneiche, Woltersdorf, Grünheide und das Amt Spreenhagen umfasst, wurde Artur Pech auf den ersten Platz gewählt, der langjährige Vorsitzende der Linksfraktion im Kreistag. Auf Platz zwei tritt Rita-Sibylle Heinrich aus Erkner an, die bereits in dieser Legislatur stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist.
Im Wahlkreis 2 (Fürstenwalde, Odervorland) stehen mit Stephan Wende und Jutta Bargenda zwei weitere erfahrene Kreispolitiker an der Spitze. Stephan Wende ist zugleich Direktkandidat der LINKEN für die Landtagswahl im September.
In Wahlkreis 3 (u.a. Beeskow, Friedland, Storkow, Amt Scharmützelsee) wird Dr. Astrid Böger die Liste anführen. Die 51-jährige Wissenschaftsautorin hatte im Herbst die Bewerbung um das Direktmandat für DIE LINKE im Landtagswahlkreis 27 gegen Justizminister Ludwig gewonnen. Platz 2 ging an Dr. Bernd Stiller aus Langewahl. Das vierte Spitzenduo im Wahlkreis 4 bilden Dr. Jörg Mernitz und Heidi Wiechmann. Jüngster Kandidat ist Tobias Präkels aus dem Amt Neuzelle, der erst kurz vor dem Wahltag im Mai das 18. Lebensjahr erreichen wird.

Dateien


Kontakt zur Online-Redaktion

Peter-Martin Mattigk 

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit 

Mühlenstraße 15 

15517 Fürstenwalde