Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell


Dr. Artur Pech

Linke Politik im Kreistag Oder-Spree Extra 1/2022 - 26. September 2022 DIE LINKE. - Fraktion im Kreistag Oder-Spree

Im August 2022 begann zu Tage zu treten, was absehbar, aber bis dahin für die Mehrheit der Menschen hierzulande noch nicht am eigenen Leibe zu verspüren war:
Es ist Krieg in Europa und wie immer zahlen die kleinen Leute die Kriegskosten.

Mittlerweile wurde deutlich, dass nicht erst die Nachzahlungen auf die Heizkosten existenzgefährdend sind. Bereits die Erhöhung der Vorauszahlungen
übertrifft im manchen Fällen den Mo natsverdienst Betroffener.
Das wird absehbar auch die Kommunalfinanzen herausfordern. Denn dadurch müssen viele Menschen zu „Aufstockern“ werden, weil ihr Einkommen die Grundbedürfnisse nicht mehr abdecken kann. Und diese Beträge müssen anteilig aus den Kreishaushalten getragen werden. Die Auseinandersetzung mit diesen kommunalen „vor-Ort“-Problemen braucht ein solides Fundament. Deshalb  wollen wir Karl Liebknecht befragen.

Editorial, Seite 1

Karl Liebknecht im Streit um Krieg und Frieden, Seite 2

Die Einheit von Friedensfrage und sozialer Frage, Seite 2

Friedens-/Kriegsdebatten, Seite 3

KARL LIEBKNECHT (Auszüge aus: Gesammelten Reden und Schriften, Dietz-Verlag Berlin 1971), Seite 3

 

Download: Linke Politik im Kreistag Oder-Spree Extra 1/2022 - 26. September 2022

 

Kontakt:

artur.pech@dr-pech.de

0172 6046090


Termine Ortsverbände


Dr. Artur Pech

Linke Politik im Kreistag Oder-Spree Extra 1/2022 - 26. September 2022 DIE LINKE. - Fraktion im Kreistag Oder-Spree

Im August 2022 begann zu Tage zu treten, was absehbar, aber bis dahin für die Mehrheit der Menschen hierzulande noch nicht am eigenen Leibe zu verspüren war:

Es ist Krieg in Europa und wie immer zahlen die kleinen Leute die Kriegskosten.

Im August 2022 begann zu Tage zu treten, was absehbar, aber bis dahin für die Mehrheit der Menschen hierzulande noch nicht am eigenen Leibe zu verspüren war:
Es ist Krieg in Europa und wie immer zahlen die kleinen Leute die Kriegskosten.

Mittlerweile wurde deutlich, dass nicht erst die Nachzahlungen auf die Heizkosten existenzgefährdend sind. Bereits die Erhöhung der Vorauszahlungen
übertrifft im manchen Fällen den Mo natsverdienst Betroffener.
Das wird absehbar auch die Kommunalfinanzen herausfordern. Denn dadurch müssen viele Menschen zu „Aufstockern“ werden, weil ihr Einkommen die Grundbedürfnisse nicht mehr abdecken kann. Und diese Beträge müssen anteilig aus den Kreishaushalten getragen werden. Die Auseinandersetzung mit diesen kommunalen „vor-Ort“-Problemen braucht ein solides Fundament. Deshalb  wollen wir Karl Liebknecht befragen.

Editorial, Seite 1

Karl Liebknecht im Streit um Krieg und Frieden, Seite 2

Die Einheit von Friedensfrage und sozialer Frage, Seite 2

Friedens-/Kriegsdebatten, Seite 3

KARL LIEBKNECHT (Auszüge aus: Gesammelten Reden und Schriften, Dietz-Verlag Berlin 1971), Seite 3

 

Download: Linke Politik im Kreistag Oder-Spree Extra 1/2022 - 26. September 2022

 

Kontakt:

artur.pech@dr-pech.de

0172 6046090

Termine Linksjugend

Keine Nachrichten verfügbar.

Gender Care Gap – notwendige Arbeit immer noch ungleich verteilt.

Wir alle sind in unserem Lebensverlauf auf die fürsorgliche Zuwendung und Versorgung anderer angewiesen. Diese Care-Arbeiten werden vor allem von Frauen und Mädchen getragen. Weltweit übernehmen Frauen täglich mehr als 12 Milliarden Stunden unbezahlte Sorgearbeit (Oxfam-Studie 2020). Würden diese auch nur mit dem Mindestlohn bezahlt, wäre diese Summe 24 Mal größer als der Umsatz der Tech-Riesen Apple, Google und Facebook zusammen. Weiterlesen

Hat Die Linke die Arbeiter verloren?

Interview mit Dr. Mario Candeias Weiterlesen

Missglückte NS-Fiction

„Zone of Interest“ will experimentelles Gewaltkino sein, in dem Gewalt nicht gezeigt wird. Ob das den gewünschten Effekt hat, ist fraglich. Weiterlesen

Mitglied werden - Bild anklicken!

Jetzt Mitglied werden!

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit.
Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr.
Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums.
Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.