Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Hinweis

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über flächendeckend stattfindende Wahlen im Landkreis.

Informationen zur Bürgermeisterwahl in Erkner finden sie unter diesem Link.

Informationen zur Bürgermeisterwahl in Fürstenwalde finden sie unter diesem Link.

 

DIE LINKE Oder-Spree bei Wahlen im Landkreis

DIE LINKE war bei den letzten Wahlen im Landkreis - ob für Europa, Bund, Land oder die kommunale Ebene - sehr erfolgreich. Hier finden Sie zu den jeweiligen Wahlen die Ergebnisse sowie die Abgeordneten als Ansprechpartner

Aktuelles zu Wahlen in Oder-Spree

100% sozial für Oder-Spree!

Das Programm und die Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN Oder-Spree für die Wahl zum Kreistag 2014 Weiterlesen


Thomas Nord als Direktkandidat für den Bundestags-Wahlkreis Oder-Spree / Frankfurt (Oder) nominiert

Am Samstag, 17. November 2012, wurde Thomas Nord auf einer gemeinsamen Gesamtmitgliederversammlung der Kreisverbände Frankfurt (Oder) und Oder-Spree in Beeskow mit 97% als Direktkandidat der LINKEN für den Wahlkreis 63 zur Bundestagswahl im Herbst 2013 nominiert. Als Schwerpunkte für seine zukünftige Arbeit im Wahlkreis nannte er den Kampf für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns, sowie die Stärkung des Industriestandorts Frankfurt (Oder) und Landkreis Oder-Spree. Er kündigte seinen Widerstand gegen die unsinnigen Wasserstraßenpläne des Bundesministers Ramsauer und gegen eine Brücke in Aurit an. Thomas Nord wirbt für ein Kunstarchiv in Beeskow, für einen konsequenten Schallschutz und ein Nachtflugverbot am neuen Flughafen BER. Im Bundestag wird sich Nord weiterhin für ein friedliches, soziales und demokratisches Europa engagieren. Thomas Nord hat den Wahlkreis 2009 mit 32,3 % gegen Jörg Vogelsänger (28,5%) gewonnen. Bis Februar 2012 war er Landesvorsitzender und Landeswahlkampfleiter der LINKEN in Brandenburg. Nach der Übergabe des Landesvorsitzes im Frühjahr 2012 hat Thomas Nord seine Wahlkreispräsenz kontinuierlich ausgebaut. Seit Juni ist er Mitglied im Vorstand der Bundespartei. Im kommenden Wahlkampf bittet er erneut um das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Weiterlesen


Bilanz des Bundestags-Abgeordneten Thomas Nord

Vor nun gut drei Jahren wurde ich von knapp einem Drittel der Wählerinnen und Wähler des Bundestagswahlkreises Landkreis Oder-Spree und Frankfurt (Oder) direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Über meine Tätigkeit habe ich jährlich Rechenschaft abgelegt. Jetzt möchte ich für die letzten drei Jahre insgesamt über meine Arbeit informieren. Weiterlesen


Helga Böhnisch

Helga Böhnisch hat ihren Wahlkreis mit 32,8 Prozent verteidigt. Sie vertritt damit erneut die Ämter Schlaubetal, Brieskow-Finkenheerd und Neuzelle sowie die Gemeinden Müllrose, Friedland und Eisenhüttenstadt. Weiterlesen


Dank an alle Wählerinnen und Wähler

DIE LINKE hat die Wahlen am 27. September bei den Bundes- und Landtagswahlen im Landkreis Oder-Spree gewonnen. Die Ergebnisse für den Bund sind ein überragender Erfolg. Besonders der Sieg von Thomas Nord in unserem Landkreis hat viele überrascht und besonders gefreut – eine lange Ära der SPD geht damit zu Ende. Etwas differenzierter ist das Ergebnis der einzelnen Stimmen – während wir bei den Zweitstimmen deutlich zulegen konnten, müssen wir bei den Erststimmen leichte Verluste verzeichnen. Dennoch ist unser Vorsprung vor der SPD (bei den Erststimmen 4% und bei den Zweitstimmen 7%) mehr als deutlich – was jedoch auch an der Schwäche der SPD selbst lag. Das alles soll aber nicht darüber hinweg täuschen, dass wir in unserem Landkreis ein Spitzenergebnis erreicht haben, welches sogar 2% über dem Durchschnitt der Landespartei liegt. Ähnlich grandios muss man das Ergebnis bei den Landtagswahlen bezeichnen. Wir haben alle vier Direktmandate in Oder-Spree verteidigt – teilweise mit einem riesigen Vorsprung. Auf Kreisebene liegen wir bei diesen Wahlen prozentual in etwa auf dem Level der letzten Wahlen, wir konnten allerdings bei der höheren Wahlbeteiligung jeweils rund 5.000 Stimmen dazu gewinnen. Damit konnten wir fast ein Drittel der bisherigen Nicht- und der Neuwähler gewinnen – eine bessere Quote als im Landesergebnis. Auch hinsichtlich des Zweitstimmen-Ergebnisses liegen wir mit 2,6% deutlich vor dem Landesergebnis. Alles in allem konnten wir unser Wahlziel – Oder-Spree bleibt rot – voll erfüllen. Nach ersten Auswertungen wurden die Kreisgeschäftsstelle und das Kreiswahlbüro für die organisatorische und konzeptionelle Arbeit im Wahlkampf gelobt. Die Wahlkampf-Führung in den Basisorganisationen lief trotz der Fülle an Materialien und trotz des langen Wahlkampfes sehr gut und engagiert. Insofern möchte sich der Kreisvorstand noch mal bei allen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer und den Mitarbeitern im Kreiswahlbüro ausdrücklich bedanken. Weiterlesen


Thomas Nord - ihr Bundestagsabgeordneter für Oder-Spree

Bei den Bundestagswahlen am 27. September 2009 wurde im Wahlkreis 64 (Frankfurt (Oder) und Oder-Spree) Thomas Nord mit 32,3 Prozent gewählt. Seitdem vertritt er unseren Landkreis im Bundestag. Mehr über seine Aktivitäten im Parlament, im Wahlkreis und zu seinen Positionen erfahren Sie auf seiner Homepage http://www.thomas-nord.de . Weiterlesen


Personenflyer von Peer Jürgens

Hier können Sie den Personenflyer von Peer Jürgens herunterladen. Weiterlesen


Personenflyer von Gerlinde Stobrawa

Hier können Sie den Personenflyer von Gerlinde Stobrawa herunterladen. Weiterlesen


Personenflyer von Renate Adolph

Hier können Sie den Personenflyer von Renate Adolph herunterladen. Weiterlesen


Personenflyer von Helga Böhnisch

Hier können Sie den Flyer von Helga Böhnisch herunterladen. Weiterlesen


Das Landtagswahlprogramm der LINKEN

Wandel auf breiter Front tut not. Doch wir werden nicht alles auf einmal anpacken, auch nicht finanzieren können. Es kommt darauf an, einen länger währenden Prozess politischer, gesellschaftlicher, sozialer und wirtschaftlicher Veränderungen in Gang zu setzen und an den richtigen Stellen zu beginnen. Deswegen machen wir in unserem Wahlprogramm 2009 politische Schlüsselvorhaben deutlich, mit denen wir den Wandel dafür einleiten wollen. Es sind Vorhaben, mit denen wir auf zentrale Erwartungen der Brandenburgerinnen und Brandenburger reagieren. Es sind Vorhaben, die sich aus der bisherigen Landesentwicklung als nächster logischer Schritt ergeben, wenn man das Positive in Brandenburg wahren, ausbauen und für alle wirksam machen will. Es sind Vorhaben, die über sich selbst hinaus weisen, deren Wirkung vielfältig und nachhaltig sein wird. Es sind Vorhaben, die für uns zum Fundament eines politischen Bündnisses für ein neues Brandenburg gehören – eines Bündnisses in Gesellschaft, Parlament und Regierung, das sich ein solidarisches, zukunftsfähiges und in allen seinen Regionen vitales Land zum Ziel setzt. Weiterlesen


Kerstin Kaiser zum Abschluss der Legislaturperiode - ein Interview

Für ein Brandenburg - solidarisch und zukunftsfähig Genossin Kaiser, was war denn der Kern Deiner Kritiken, die Du vorgetragen hast? Die SPD war in der letzten Sitzung des Landtags auf Wahlkampfkurs: "Brandenburg steht heute besser da" - so benannte sie ihre Aktuelle Stunde. Keine sehr stichhaltige Behauptung, wie ein Blick auf ihre zentralen... Weiterlesen


Gerlinde Stobrawa - Nicht nur im Kommunalen zu Hause

Im Wahlkreis 27 stellt sich am 27. September mit der 60-jährigen Gerlinde Stobrawa eine Frau für die Wahl in den Landtag, die auf vielen Gebieten mitreden kann. Die Lehrerin und Diplomgesellschaftswissenschaftlerin gehört seit 1990 dem Landtag an. Seit 2003 ist die Mutter zweier erwachsener Kinder ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Bad... Weiterlesen


Peer Jürgens - Ein junger Mann fällt auf

Ein junger Mann mit Ideen und Energie. Wer ihn nicht kennt, hat Peer Jürgens aber bestimmt schon bei einer seiner vielen Aktionen im Land erlebt, sei es bei Fahrten mit seinem mobilen Bürgerbüro, bei Aktionen für eine risikofreie Energiepolitik oder bei Studenten-Aktionen. Der 29 Jahre alte Erkneraner hat an der Universität Potsdam Jüdische Studien... Weiterlesen


Helga Böhnisch - Im Roten Cafe den Bürgerkontakt halten

Nicht nur in Eisenhüttenstadt kennt man Helga Böhnisch bestens, Sie will am 27. September erneut in den Brandenburger Landtag einziehen, in dem sie bereits seit 2004 aktiv ist. Mit dem Wahlspruch "Wohnen ist ein Menschenrecht! Sorgen wir dafür, dass es in Deutschland verwirklicht wird und - wie in Frankreich erst jüngst vollzogen - als ein... Weiterlesen


Renate Adolph - Eine zuverlässige Streiterin vor Ort

Die 55-jährige Renate Adolph aus Hoppegarten ist sehr häufig vor Ort zu treffen und deshalb wie kaum ein anderer Politiker mit den Sorgen der Menschen in ihrem Wahlkreis vertraut. "Abgeordnete sind Vertrauenspersonen, an die sich die Menschen mit ihren Problemen wenden. Die WählerInnen wählten mich als Linke vor fünf Jahren im Wahlkreis 31... Weiterlesen


Oder-Spree bleibt rot!

Mit vier starken KandidatInnen zieht DIE LINKE Oder-Spree in die Landtagswahlen im September 2009. Wie bereits bei den Wahlen 2004 wollen wir alle vier Direktwahlkreise in unserem Landkreis gewinnen. Dafür haben wir mit Renate Adolph und Helga Böhnisch zwei "alte Hasen", die ihren Wahlkreis bereits selbst gewonnen haben. Mit Gerlinde Stobrawa und Peer Jürgens wollen zwei Landtagsabgeordnete erstmals in Oder-Spree einen Wahlkreis gewinnen. Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses Ziel - ein roter Landkreis - erreichen. Weiterlesen


Landtagswahl Brandenburg 2004

Die Wahl endete mit einem Desaster für die seitherigen Regierungsparteien. Die SPD verlor gegenüber der letzten Landtagswahl 60.565 Zweitstimmen (- 7,4 %) und fuhr mit 31,9 % ihr schlechtestes Ergebnis seit 1990 ein. Weiterlesen