Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell


Unsere Position zu den Corona-Spaziergängen in Schöneiche

Seit Dezember finden auch in Schöneiche regelmäßig Proteste gegen die Corona-Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung in Form sogenannter "Spaziergänge" statt. Die Märkische Oderzeitung (MOZ) befragte nun alle Fraktionen in der Gemeindevertretung nach ihrer Einschätzung dazu.

Hier dokumentieren wir die Position der Fraktion DIE LINKE in der Gemeindevertretung:

Friedlicher Protest gegen die Entscheidungen der Regierung ist ein wichtiges und legitimes Mittel in einer demokratischen Gesellschaft. Das gilt unabhängig davon, ob wir die Anliegen der Teilnehmenden teilen oder nicht. Die Spaziergänge in Schöneiche finden, nach unserer Kenntnis, bislang friedlich und (anders als andernorts) ohne Ausschreitungen oder Anfeindungen gegenüber Entscheidungsträgern oder Andersdenken statt. Insofern sind sie durch die Meinungs- und Versammlungsfreiheit gedeckt.

DIE LINKE weist in Bund, Land und Gemeinde selbst immer wieder auf die Fehler und Versäumnisse der Gesundheitspolitik der Regierenden hin und zeigt Alternativen auf: Krankenhäuser und Arztpraxen sollen Menschen bei gesundheitlichen Problemen helfen, statt Profite erbringen zu müssen. Um Corona zu besiegen, müssen alle Menschen weltweit Zugang zu Behandlung und Impfstoff bekommen. Das Pflegepersonal braucht endlich bessere Arbeitsbedingungen und eine angemessene Bezahlung. Neben mehr Personal in Kitas und Schulen brauchen Eltern mehr Zeit für die Bildung und Betreuung ihrer Kinder. Wer auf Grund seines Reichtums kaum unter der Pandemie gelitten hat, soll sich mit einem einmaligen Beitrag (auf Vermögen ab zwei Millionen Euro) an der Finanzierung der Krisenkosten beteiligen. Zugleich müssen Menschen wirksam unterstützt werden, deren Existenz durch die Anti-Corona-Maßnahmen bedroht wird. Denn gerade solche „Kollateralschäden“ befeuern wesentlich berechtigte Proteste.

Mehr Informationen zu den Vorschlägen und Fordern der LINKEN im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden sich auf den Webseiten unserer Bundespartei und unserer Brandenburger Landtagsfraktion.


Termine

  1. 18:30 - 22:00 Uhr
    Erkner, Carl-Bechstein-Gymnasium, Neu Zittauer Straße 2, Aula SVV Erkner

    19. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Erkner

    In meinen Kalender eintragen

DIE LINKE macht den Unterschied - Entlasten, Helfen, Umbauen.

Ein Vorstoß für einen Inflationsausgleich beim Mindestlohn und mehr in Thüringen, Milliarden für sozial-ökologische Krisenbewältigung in Bremen, ein Netzwerk der Wärme für Berlin, ein Brandenburg-Plan und noch viel mehr: Wie sich DIE LINKE in Landtagen und Landesregierungen gegen Energiepreiskrise und für solidarische Maßnahmen einsetzt. Weiterlesen

Vergesellschaftungen im Energiesektor – für eine zukunftssichere Energieversorgung

Die Energiepreise und es mehren sich Forderungen in der gesellschaftlichen Linken, die Enteignungsdebatte auf eine Vergesellschaftung großer Energiekonzerne auszudehnen und so die öffentliche Kontrolle über diesen wichtigen Teil der Daseinsvorsorge sicherzustellen. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Klimakrise stellt sich hier jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit solcher Milliardeninvestitionen. Weiterlesen

Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, müssen wir ins Herz der Bestie.

Zu den Ergebnissen des Weltklimagipfels in Ägypten und Konsequenzen Weiterlesen

Mitglied werden - Bild anklicken!

Jetzt Mitglied werden!

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit.
Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr.
Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums.
Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.