Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

Foto: Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Umwelthaus "Grüne Wabe" wird 2022 gebaut

Das unermüdliche Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder des Naturschutzaktivs Schöneiche e.V. zahlt sich endlich aus. Jahrelang haben sie Spenden gesammelt und um Unterstützung für ihr Projekt geworben, im Kleinen Spreewaldpark das Umwelthaus "Grüne Wabe" zu bauen. Am 7. September gab die Gemeindevertretung nun grünes Licht.

Schon im kommenden Jahr soll das Holzgebäude mit dem Grundriss einer Bienenwabe im Eingangsbereich des Kleinen Spreewaldparks an der Berliner Straße errichtet werden. Möglich wird das durch eine Förderung der Europäischen Union. Den Förderantrag hatte Schöneiche schon vor einigen Jahren gemeinsam mit seiner polnischen Partnergemeinde Lubniewice (wo ein zweites Projekt umgesetzt werden soll) gestellt. Überraschend wurde der Antrag nun von der Nachrückerliste vorgezogen. Mit dieser Unterstützung können 85 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von rund 1,05 Millionen Euro finanziert werden.

Den Rest müssen die Gemeinde und der Verein als Eigenanteil aufbringen. Mit den Stimmen der Fraktionen SPD, GRÜNE/NF und DIE LINKE hat die Gemeindevertretung am vergangenen Dienstag beschlossen, dafür 315.000 Euro bereitzustellen. Hinzu kommen mehrere Zehntausend Euro Spenden, die das Naturschutzaktiv gesammelt hat.

Mit dem Bau der "Grünen Wabe" werden die beliebten Umweltbildungsangebote für alle Altersgruppen ganzjährig ermöglicht. Darüber hinaus entsteht ein Veranstaltungsraum, der auch von anderen Vereinen genutzt werden kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kleines Spreewaldparks erhalten endlich angemessene Büro- und Sozialräume.


Termine

  1. 18:30 - 22:00 Uhr
    Erkner, Carl-Bechstein-Gymnasium, Neu Zittauer Straße 2, Aula SVV Erkner

    19. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Erkner

    In meinen Kalender eintragen

DIE LINKE macht den Unterschied - Entlasten, Helfen, Umbauen.

Ein Vorstoß für einen Inflationsausgleich beim Mindestlohn und mehr in Thüringen, Milliarden für sozial-ökologische Krisenbewältigung in Bremen, ein Netzwerk der Wärme für Berlin, ein Brandenburg-Plan und noch viel mehr: Wie sich DIE LINKE in Landtagen und Landesregierungen gegen Energiepreiskrise und für solidarische Maßnahmen einsetzt. Weiterlesen

Vergesellschaftungen im Energiesektor – für eine zukunftssichere Energieversorgung

Die Energiepreise und es mehren sich Forderungen in der gesellschaftlichen Linken, die Enteignungsdebatte auf eine Vergesellschaftung großer Energiekonzerne auszudehnen und so die öffentliche Kontrolle über diesen wichtigen Teil der Daseinsvorsorge sicherzustellen. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Klimakrise stellt sich hier jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit solcher Milliardeninvestitionen. Weiterlesen

Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, müssen wir ins Herz der Bestie.

Zu den Ergebnissen des Weltklimagipfels in Ägypten und Konsequenzen Weiterlesen

Mitglied werden - Bild anklicken!

Jetzt Mitglied werden!

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit.
Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr.
Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums.
Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.