Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus Beeskow


Von Finnland lernen

Bildungspolitik ist eines der größten politischen Streitthemen, nicht nur in Brandenburg. Angesichts von PISA und anderen internationalen Studien, aber auch aufgrund des demografischen Wandels wird viel über die Zukunft der Bildungslandschaft in Brandenburg diskutiert. Daher hatte der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens heute zwei Experten zum “Beeskower Gespräch” eingeladen. Zum einen Petra Linderoos, Lehrerin in Finnland und zum anderen Prof. Dörte Putensen, Bildungsreferentin der Linksfraktion in Brandenburg. Die Kernfrage war, ob das erfolgreiche Modell der Gemeinschaftsschule aus Finnland übertragbar ist auf unsere Region – speziell als Modell für den ländlichen Raum. Zunächst machte Frau Linderoos deutlich, dass es in Finnland vielfältige Gründe für den bildungspolitischen Erfolg gibt. Neben einem gesellschaftlichen Grundkonsens zur gleichwertigen Bildung liegt das vor allem an der Ausstattung der Schulen mit Netzwerken von Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Schulpsychologen etc. Aber auch die Nicht-Festlegung von Klassengrößen, die große Eigenverantwortung der Schulen oder das große Vertrauen in die Lehrer*innen trägt zum Erfolg bei. Vieles davon wünschten sich die anwesenden Lehrer und Schulleiter auch. Einig war man sich aber, dass eine solche Struktur nicht oktroyiert werden kann – sie muss langsam von unten wachsen. Daher machte Peer Jürgens darauf aufmerksam, dass die schrittweise Verbesserung der Rahmenbedingungen für Schule ein großes Ziel der Linken ist. So werden z.B. im aktuellen Nachtragshaushalt wieder 10 Mio. Euro investiert, um den Ausfall von Unterricht zu reduzieren. Insgesamt war es ein sehr lehrreicher und spannender Abend mit einer lebhaften Diskussion. Weiterlesen


Mit Staatssekretärin Hartwig-Tiedt unterwegs im Landkreis

Im Anschluß ging es nach Beeskow, wo die drei das Krankenhaus besuchten. Zunächst sprachen sie mit dem Geschäftsführer, Herrn Wegener. Der begrüßte zunächst die neue Krankenhaus-Planung des Landes ebenso wie die umgestellte Krankenhaus-Finanzierung. Er appellierte an die Linkspolitiker, keine übermäßige Privatisierung im Krankenhaus-Sektor zuzulassen. Weiterlesen


Wanderung durch den Sauener Wald

Der Mediziner August Bier hat vor einem Jahrhundert das Gut Sauen gekauft und den Wald dort konsequent nach der Philosophie von Heraklit umgestaltet. Besonders wichtig war dabei der Umbau zu einem artenreichen Mischwald. Noch heute wird der Wald in der Form aufrecht erhalten und für die Forschung genutzt. Gemeinsam mit Genoss*innen aus Beeskow hat der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens heute den Sauener Wald besucht. Weiterlesen


Infostand in Beeskow mit dem Finanzminister

Vergangene Woche besuche der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister des Landes Brandenburg, Helmuth Markov, unseren Landkreis. Gemeinsam mit dem Bundestags-Abgeordneten Thomas Nord besuchte er von West nach Ost viele Stationen in unserer Region. In Beeskow stand Helmuth Markov am Infostand für Gespräch bereit. Auch wenn aufgrund einer Untersagung durch die REWE-Leitung kein Stand direkt vor dem Einkaufszentrum aufgebaut werden konnte, nutzten etliche Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, mit dem Finanzminister zu reden. Ob Kunstarchiv Beeskow, Finanzkrise oder Personalabbau - kaum ein Thema wurde im Gespräch mit Helmuth Markov ausgelassen. Weiterlesen


Rote Brause beim Grillfest im Wohn- und Begegnungszentrum in Beeskow

Seit diesem Jahr hat Beeskow ein neues Schmuckstück - in der Mauerstraße direkt neben der Geschäftsstelle der LINKEN liegt das neue Wohn- und Begegnungszentrum des ASB. Diese Einrichtung für seniorengerechtes Wohnen hat der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens heute besucht. Herr Gläser, Projektleiter vom ASB, führte den Abgeordneten durch das Haus. 13 Wohnungen wurden hier behindertengerecht von der Stadt Beeskow mit Fördermitteln umgebaut, der ASB ist Gesamtpächter. Die sehr hellen und schönen Wohnungen waren im Nu weg, es gab fast fünf Mal so viele Bewerbungen, wie Herr Gläser informierte. Besonders beeindruckt war der Abgeordnete von der Mischung in der Wohngemeinschaft - neben den Senior*innen wohnen auch drei jüngere Menschen mit Behinderungen in dem Haus. Dieser generationsübergreifende Ansatz hat sich bewährt, v.a. bei einigen alltäglichen Dingen hilft man sich hier gegenseitig. Ansonsten bietet der ASB auch noch weiteren Service und rundet somit das tolle Konzept ab. Aus Sicht von Peer Jürgens ist diese Form des gemeinsamen Wohnens im Alter sehr zu begrüßen und er sagte Herrn Gläser seine Unterstützung bei weiteren Projekten zu. Um das auch gleich konkret umzusetzen, spendete der Linkspolitiker für das Grillfest, das während seines Besuches bereits startete, einen Kasten rote Brause aus Neuzelle, was bei den Bewohnern des Hauses sehr gut ankam. Weiterlesen


Strandtour rund um Beeskow

Auch in diesem Sommer tourt der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens wieder mit roten Cocktails im Gepäck von Strand zu Strand in seinem Wahlkreis. Bei perfektem Sommerwetter war das Spreebad in Beeskower Spreepark heute die erste Station. Die Rettungsschwimmer konnten sich noch gut an den Abgeordneten erinnern und nahmen dankend ein kühles Getränk... Weiterlesen


Staatssekretärin Trochowski zu Besuch in Beeskow

Die Staatssekretärin im Brandenburger Finanzministerium, Daniela Trochowski, war heute in Beeskow zu Besuch. Zunächst besichtigte sie die Kita Kiefernzwerge, die mit rund 200.000 Euro Konjunkturpaket-Mitteln erweitert wurde. Frau Trochowski war von dem Bewegungsraum im Dachgschoss begeistert und nahm auch die Wünsche der Leiterin Frau Ludwig hinsichtlich einer Leitungsfreistellung mit. Im Anschluss besuchte die Staatssekretärin die Geschäftsstelle der Gefas in Beeskow, wo sie sich die Möbelkammer und die Tafel ansah. Mit Herrn Unger, dem Geschäftsführer der Gefas sprach sie danach noch über die Probleme von bedürftigen Menschen und den Problemen von Trägern wie der Gefas. Daniela Trochowski dankte den vielen Helfern und Mitarbeitern der Gefas für das notwendige Engagement. Weiterlesen


Besichtigung des Kunstarchives mit drei Linkspolitikern

Das Kunstarchiv ist ein Projekt, welches DIE LINKE vor Ort, aber auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Nord und der Landtagsabgeordnete Peer Jürgens seit langem unterstützen. Für die Sammlung von 23.000 Kunstwerken aus der DDR-Zeit soll auf der Burg Beeskow direkt ein neues Domizil gefunden werden. Heute haben die beiden Wahlkreis-Abgeordneten das Archiv gemeinsam mit dem Europa-Politiker Prof. Lothar Bisky und der Kultur-Dezernentin des Landkreises, Frau Dr. Weser, besucht. Lothar Bisky ist stellv. Vorsitzender des Kulturausschusses des Europaparlamentes und war früher auch Bundestagsabgeordneter in Oder-Spree. Daher war er für das Thema sofort Feuer und Flamme. Seiner Meinung nach gehört eben auch die Kunst der DDR und des ehem. Ostblocks zur Geschichte und zur Kunstgeschichte Europas dazu. Gemeinsam wollen die drei Linkspolitiker versuchen, das Projekt voranzutreiben. Lothar Bisky fiel gleich ein, dass er in Brüssel eine Ausstellung mit Werken des Archives anregen könnte. Weiterlesen


Wider das Vergessen

Bücher sind das Gedächtnis der Völker. Weiterlesen


Beeskow wieder gemeinsam

Für mehr als 2000 Gäste aus Beeskow und Umgebung, die den Weg auf den Festplatz gefunden hatten, war der 1. Mai 2013 ein schöner Tag – voller Begegnungen, Gespräche, voller kultureller Genüsse und dem Austausch politischer Argumente. Weiterlesen