Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aufruf zum Gedenken anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung

Am 8. Mai um 10 Uhr versammeln wir uns am Sowjetischen Ehrenmal um des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus zu gedenken. Aufgrund der besonderes Situation im Zuge der Corona-Pandemie sind folgende Auflagen einzuhalten: Maximale Teilnehmerzahl: 25, Mindestabstand der Teilnehmer zueinander: 1,5 Meter. 

Liebe Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

gerne würde ich Sie gerade wie in jedem Jahr auf der Maiwiese begrüßen, um zusammen bei Bratwurst und Bier gute Gespräche zu führen. Wir alle wissen, warum dies am 1. Mai 2020 nicht möglich ist. Nichts desto trotz ist Solidarität die große Überschrift des Maikampftages. Und solidarisch sein bedeutet in diesem Jahr Abstand halten, zuhause bleiben, um vor allem die Alten und Kranken vor einer gefährlichen Krankheit zu schützen. 

Doch bereits jetzt gilt es darum zu kämpfen, wie wir die Folgen der Krise bewältigen. Der Staat mobilisiert Milliardenbeträge, um Menschen und Wirtschaft zu schützen. Das ist richtig. Doch wer die Solidarität der gesamten Gesellschaft in Anspruch nimmt, für den müssen auch bestimmte Regeln gelten. Konzerne, die Staatshilfen in Anspruch nehmen, dürfen keine Millionenboni, keine Dividenen ausschütten und keine Massenentlassungen vornehmen. Wir lernen gerade auf schmerzhafte Weise, welche Tätigkeiten wirklich systemrelevant sind. Zeigen wir Anerkennung für die Pflegeberufe und für den Einzelhandel nicht nur durch Applaus, sondern endlich auch durch eine gerechte Bezahlung. 

Begehen wir den 1. Mai 2020 jeder für sich, aber in Gedanken an den anderen. Lassen Sie uns bis zum 1. Mai 2021 darum kämpfen, dass dieses Land gerechter und sozialer aus der Krise kommt, als es hineingegangen ist. 

Sebastian Meskes, Vorsitzender DIE LINKE Woltersdorf 

DIE LINKE. Woltersdorf an der Schleuse

Aktuelles


Leserbrief: "Gemeinevertreter gehören abgewählt"

Dokumentation des Leserbriefs von Elke Leetz aus Woltersdorf in der MOZ vom 25. Juni 2012 zur Kitaproblematik: Weiterlesen


LINKE Woltersdorf wählt neuen Vorstand

DIE LINKE. Woltersdorf hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 20. Juni 2012 einen neuen Vorstand gewählt. Der alte und neue Vorsitzende heißt Peter Hochmuth, bestätigt mit 100% der abgegebenen Stimmen. Er wird künftig von den Vorstandsmitgliedern Ulli Franke und Sebastian Meskes unterstützt, jeweils ebenfalls einstimmig gewählt. Nicht noch einmal... Weiterlesen


Offener Brief der FAW Fürstenwalde

Der Vorsitzende des Fürstenwalder Aus-und Weiterbildungszentrums, Hr. Enkelmann, hat der Fraktion der Woltersdorfer Linken einen offenen Brief geschrieben. In diesem Brief legte er seine Sichtweisen über den Zustand der Schule in Woltersdorf dar und brachte auch zum Ausdruck , daß er mit einigen angeblichen Aussagen auch aus unserer Fraktion nicht... Weiterlesen


Woltersdorf braucht keine Fördermittel?

Auf der gestrigen Sondersitzung der Gemeindevertretung, wo hauptsächlich der Haushaltsplan für 2012 bestätigt werden sollte, teilte der Bürgermeister mit, das der Kitabau im ehemaligen Plus-Markt so wie angedacht und von der Mehrheit der Gemeindevertreter beschlossen wurde, nicht realisiert werden kann. Ihm ist an diesem Tage bei einer... Weiterlesen


Göttinger Parteitag am 2. und 3. Juni

Umfangreiche Informationen zum Ausgang des Göttinger Parteitages stellt die Bundespartei unter dem "mehr"-Link am Ende dieses Artikels zur Verfügung. DIE LINKE in Woltersdorf setzt sich mit den Ergebnissen des Parteitages auf ihrer Mitgliederversammlung am 20. Juni auseinander. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren! Weiterlesen


Gemeindevertretung am 24. Mai: Fördergelder werden nach und nach versenkt

In der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung wurden die Befürchtungen der LINKEN bestätigt: Die zur Verfügung stehenden Fördermittel zur Schaffung von U3-Kitaplätzen sind von den bereits genehmigten 225.000 Euro für einen Umbau in der Weinbergstraße auf eine noch zur Verfügung stehende Summe von 152.000 Euro zusammengeschmolzen. Welchen Anteil... Weiterlesen


Alles in Butter in Woltersdorf?

Wer dieser Tage den Briefkasten öffnet, findet darin eine vorgebliche Erfolgsbilanz in Faltblattform. Vor allem im Kita-Bereich habe die Mehrheit der Gemeindevertretung alles richtig gemacht. So liest man, dass im Ortskern 25 neue Kita-Plätze für unter 3-jährige und 85 Kita-Plätze insgesamt entstehen. Was geflissentlich verschwiegen wird, sind... Weiterlesen


DIE LINKE. gratuliert dem Kulturhaus "Alte Schule"

Mit einem Fest im Ortskern feiert das Kulturhaus Alte Schule heute seine Eröffnung. Viele Woltersdorferinnen und Woltersdorfer folgten der Einladung des Vereins auf dem Platz vor der Alten Schule, ließen sich mit Speisen und Getränken verwöhnen und genossen das künstlerische Rahmenprogramm. DIE LINKE. gratuliert zum gelungenen Einstand und wünscht... Weiterlesen


Wider alle Vernuft: Kinder im Supermarkt statt Fördergelder

Die Mehrheit der Gemeindevertretung aus WBF, SPD und CDU hat in gestrigen Sitzung den Hortumbau in der Weinbergstraße endgültig verhindert. Stattdessen wurde die Verwaltung gegen die Stimmen der LINKEN beauftragt, einen Umbau des ehemaligen Plusmarktes im Ortskern vorzubereiten. Damit ist eingetreten, wovor DIE LINKE in den letzten Wochen und... Weiterlesen


Woltersdorf driftet auf rote Zahlen zu

Die MOZ berichtet über die Sitzung des Finanzauschusses am vergangenen Dienstag. Die Befürchtungen der LINKEN werden bestätigt: Der leichtfertige Verzicht auf die Fördermittel zum Kitausbau bringt Woltersdorf in finanzielle Schwierigkeiten! Zum Artikel der MOZ: Weiterlesen


Kontakt zum Ortsverband

Vorsitzender: Sebastian Meskes 

Tel: 03362-88 50 772

sebastian.meskes@gmail.com

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.