Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stephan Wende

Vorstellung

Sagen, was ist

Stephan Wende, Direktkandidat im Wahlkreis 30, Beeskow, Fürstenwalde, Grünheide, Odervorland, Rietz-Neuendorf, lebt, liebt und engagiert sich seit vielen Jahren in der Region. Er ist seit 2008 Mitglied des Kreistags in Oder-Spree und seit 2008 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Fürstenwalde.

 

Sein großes Vorbild und ehemaliger Chef Lothar Bisky hat einst gesagt: "Die neue Linke wird eine Linke mit Eigensinn und Lebensmut, mit Leidenschaft und Vernunft." Und es scheint, er hatte dabei Linke wie Stephan Wende vor Augen. In Zeiten von Fake-News, Stammtischparolen und Polarisierung ist Diskussion in der Sache, verbunden mit Leidenschaft, gefragt. Auf diese Weise Politik zu machen, ohne sich zu verbiegen und in Kooperation mit Vereinen, Verbänden, mit Kulturschaffenden und Umweltschutzorganisationen, hat sich Stephan Wende auf die Fahne geschrieben.

Stephan Wende denkt nicht in Paragraphen und Formalien, er ist ein Zuhörer und Anpacker. Seine politische Agenda sind die Lebensgeschichten der Menschen in seiner Region. Ihre Erfahrungen und Anregungen, Sorgen und Nöte treiben ihn um und vor allem an.

Stephan Wende kann nur direkt - also mit der Erststimme - von den Menschen in seinem Wahlkreis in den Landtag gewählt werden. Er hat sich einiges vorgenommen: "Ich möchte mit Ihrem Vertrauen und einem klaren Wählerauftrag die Politik für unsere Region gestalten und werde in Potsdam der Lautsprecher für die Menschen und ihre Themen vor Ort sein. Als Landtagsabgeordneter bin ich Ihr Dienstleister - nehmen Sie mich in die Pflicht!"

Dass er das kann, beweist er seit viele Jahren: als leidenschaftlicher Kommunalpolitiker, als Sozialarbeiter, als Kommunikator und Netzwerker, der Menschen in Kontakt und in produktive Beziehungen bringt.

Der erklärte Macher möchte den sozial gerechten und enkeltauglichen Umbau unserer Region hinbekommen. Das geht nur gemeinsam mit sozialen Bewegungen, den Gewerkschaften und auch den Umweltbewegungen, wie dem NABU oder den Schülerprotesten von "Fridays for future". "Unsere Region hat Chancen und Potenzial. Unsere Region hat Zukunft und Wertschätzung auch aus Potsdam mehr als verdient!"

Stephan Wende organisiert als Vorsitzender des Jugendbildungswerks Berlin-Brandenburg e.V. die Jugendweihen in unserer Region, ist Mitglied im NABU, der Volkssolidarität und im Vorstand des Kulturvereins Fürstenwalde. 


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Oder-Spree

z.H.: Herrn Stephan Wende

Mühlenstraße 15

15517 Fürstenwalde (Spree)

stephan.wende@gmx.de

Telefon: 0172 431 92 55