Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles


Schulwege und Badestellen: Aber sicher, Kinder!

Woltersdorf wird in den nächsten Jahren weiter wachsen und es ist Aufgabe der Politik, diesen Prozess zu gestalten. So müssen wir uns bereits jetzt auf mehr Verkehr einstellen und die geeigneten Maßnahmen ergreifen, damit Lebensqualität und Sicherheit erhalten bleiben. Heute schon ist der Schulweg auf manchen Routen eine nicht ungefährliche Herausforderung. Unübersichtliche Kreuzungen und fehlende sichere Überwege werden durch zunehmenden Verkehr zu Gefahrenstellen, die es zu entschärfen gilt - und zwar bevor sich ein schwerer Unfall ereignet.

Deshalb möchte ich mehr Tempo 30-Abschnitte entlang der Schulwege einrichten und im Bereich Vogelsdorfer Straße/Seestraße einen sicheren Fußgängerüberweg mithilfe einer Ampelanalge schaffen. Projekte der Verkehrserziehung wie "Wir schaffen das alleine" müssen beibehalten und ausgebaut werden. Bestehende Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Nähe unserer Kitas und Schulen müssen schärfer überwacht werden. Mit regelmäßigen Verkehrszählungen möchte ich frühzeitig Handlungsbedarfe erkennen. 

Woltersdorf liegt an drei wunderschönen Seen, die teilweise durch Badestellen erschlossen sind, die besonders an heißen Tagen einen Anziehungspunkt für unsere Kinder darstellen. Leider gibt es an keiner unserer Badestellen Rettungsschwimmer, die im Notfall eingreifen können. Gleichzeitig ist durch die Corona-Pandemie in Größenordungen Schwimmunterrricht ausgefallen. Auch hier möchte ich Maßnahmen für mehr Sicherheit ergreifen. So muss die Kommune sicherstellen, dass ausgefallener Schwimmunterricht für jedes Kind nachgeholt wird - damit der Badespaß im Sommer sicher bleibt.

Unsere Grunschule ist für den Schwimmunterricht zu 100 Prozent vom Schwimmbad in Fürstenwalde abhängig. Dies bedeutet lange Fahrzeiten zum Schwimmunterricht und stets droht die Gefahr, dass Unterricht ausfällt, sobald das Bad in Fürstenwalde aus irgendeinem Grund geschlossen ist. Deshalb möchte ich mit unseren Nachbargemeinden den Bau eines kleinen Lehrschwimmbades prüfen, um so Fahrzeiten zu reduzieren und den Schwimmunterricht für unsere Kinder besser sicherzustellen. 

Sebastian Meskes

 


Verantwortlich für den Inhalt der Seite

Sebastian Meskes