Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Biogasanlage in Alt Gollm – Standortbestimmung unter BürgerInnenbeteiligung

Im Ortsteil Alt Golm der Gemeinde Rietz-Neuendorf wurde über die Köpfe der Einwohnerinnen und Einwohner hinweg der Bau einer Biogasanlage (Pilotprojekt) in unmittelbarer Nähe der Wohnsiedlung geplant und vom Ortsbeirat empfohlen. Das kam rechtzeitig ans Licht und führte zur Gründung einer Bürgerinitiative, die zunächst

- eine Unterschriftensammlung initiierte, die die Forderung nach umfassender Information der Bürgerinnen und Bürger enthielt, die ja bis dahin völlig ahnungslos waren (Ergebnis: über 80 Unterschriften).

- Diese Information fand bei einem Gespräch mit dem Investor in einer Bürgerversammlung auf Einladung und unter Leitung des Bürgermeisters der Gemeinde statt sowie durch den Besuch von ähnlichen Biogasanlagen.

- Zwischen der Bürgerinitiative und der Verwaltung wurde nachfolgend eine schriftliche Befragung aller Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahre vereinbart, die mit JA oder NEIN – für oder gegen die Biogasanlage am vorgesehenen Standort – zu beantworten war. Alle wahlberechtigten Bürger wurden angeschrieben und erhielten die Möglichkeit, ihre Antwort sowohl in der Verwaltung als auch in der Verkaufsstelle des Orts (in versiegelte Wahlurnen) abzugeben.

187 Bürgerinnen und Bürger Alt Golms nahmen an der Abstimmung teil. 3 Stimmen waren ungültig, es gab 42 JA- und 142 NEIN-Stimmen. Das Votum der Bürger gegen den Standort Alt Golm war eindeutig!

Die Gemeindevertreter der Gemeinde Rietz-Neuendorf berieten auf ihrer Sitzung am 9. Februar in Anwesenheit des Investors und Gesellschafters der GET-GmbH, Arno Fudel, das Projekt. Er konnte ihnen nicht die Skepsis gegenüber seinem Projekt nehmen. Sowohl Bürgermeister Olaf Klempert als auch die überwiegende Mehrheit der Abgeordneten orientierten sich am Votum der Bürger von Alt Golm als Betroffene und entschieden sich gegen den vorgesehenen Standort, boten dem Investor jedoch weitere Gespräche an, um gemeinsam einen anderen Standort für seine, wie er immer wieder betonte, völlige Neuentwicklung einer Biogasanlage, die einmalig in der ganzen Welt sei, zu suchen.

Diese Entscheidung ist keine Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger von Alt Golm und der Gemeinde Rietz-Neuendorf gegen Biogasanlagen, sondern gegen den Standort und die Tatsache, dass über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger hinweg entschieden werden sollte. Und das mögen sie nicht!

 

Helga Pickart, Alt Golm

Fraktion DIE LINKE in der Gemeindevertretung Rietz-Neuendorf

 


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.